Sunrise & Lightwave

Lightwave und Sunrise sind kundenspezifische Entwicklungen als Einzelstücke. Beide Steuerungen wurden jeweils für eine Installation des Künstlers Olafur Eliasson entwickelt.

Die Sunrise sollte ca. 160 dimmbare Leuchstoffröhren gleichzeitig über einen ganzen Tag so steuern das eine realistische Simulation der Tageslichtverhältnisse entstand. Präsentiert im Rahmen einer Ausstellung im "Art Institute of Chicago"

 

Vorgaben waren:

  • 1 analoger Ausgang für 160 parallele EVG
  • Menügeführte Programmierung
  • 300-500 Programmschritte
  • Regelzeit von 1s bis 2h (1s Schrittweite)
  • Wartezeit von 1s bis 2h (1s Schrittweite)
  • Ausgangsspannung von 200mV bis 10V (20mV Schritte)
  • Datenerhalt und Autostart
  • Geringe Baugröße und Gewicht
  •  ansprechendes Design

 

Die Lightwave sollte 80 dimmbare Leuchstoffröhren einzeln so steuern, dass eine Lichtwelle entsteht. Präsentiert im Rahmen einer Ausstellung im KZM in Karlsruhe.

 

Vorgaben waren:

  • 80 analoge Ausgänge
  • Menügeführte Programmierung
  • 300 Programmschritte zu je 80 Werten
  • Regelzeit von 1s bis 2h (1s Schrittweite)
  • Wartezeit von 1s bis 2h (1s Schrittweite)
  • Ausgangsspannung von 200mV bis 10V (20mV Schritte)